Engelsmann Peters GmbH | seele-Glasbrücke glasstec 2008
structural engineering, Tragwerksplanung
15282
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15282,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive

seele-Ganzglasbrücke

glasstec Düsseldorf 2008

Die gläserne Brücke ist der weltweit erste Prototyp für eine Brücke aus kaltgebogenem Glas. Der kaltverformte transparente Werkstoff, ein komplexes räumliches und steifigkeitsabhängiges Tragverhalten sowie ein umfassender Einsatz von Klebeverbindungen sind die besonderen Kennzeichen dieser Ganzglasbrücke. Sie besteht aus nur drei, mit einem Radius von 16 m gekrümmten Einzelbauteilen: Einer Glasplatte und zwei beidseitig angeordneten, im Grundriss gekrümmten Glasbrüstungen. Die Glasplatte besteht aus acht, die Brüstungen aus sechs jeweils 4 mm dicken Floatglasscheiben mit hochtransparenten, schubsteifen SG-Verbundfolien. Das Verhältnis von Stich zu Spannweite des Glasbogens ist mit 1:18 ausgesprochen flach. Eine extreme Transparenz und ein ungewöhnliches Tragwerkskonzept führen zu einem eleganten Erscheinungsbild. Form, Tragwerkslogik und Detailkultur ergänzen sich in perfekter Weise. Der Prototyp ist als Technologieträger für zukünftige Anwendungen im Glasbau zu verstehen.

 

PUBLIKATIONEN:

  • Bautechnik 12/2014
  • DBZ 05/2014
  • GAM.12
Auftraggeber

seele Unternehmensgruppe

Objektplanung / Tragwerksplanung

seele Unternehmensgruppe / IBK Forschung und Entwicklung, Universität Stuttgart / Engelsmann Peters Beratende Ingenieure

Planung und Bau

2008

Spannweite

7 m

Fotos

seele GmbH

Kategorie
Besonderes, Brücken, Glas