ICONSIAM Shopping Centre – Glasfassade
structural engineering, Tragwerksplanung
17591
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17591,bridge-core-1.0.4,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

ICONSIAM Shopping Centre – Glasfassade

Bangkok

Das ICONSIAM Shopping Center ist ein Gebäudekomplex mit einer Gesamtfläche von über 750.000 m². Das Sockelbauwerk mit seiner geschwungenen Ganzglasfassade ist zur Uferpromenade des Chao Phraya River ausgerichtet. Auf einer Länge von rund 300 m und einer Höhe von bis zu 24 m bilden Ganzglasschwerter und -scheiben mit einer Gesamtfläche von rund 5.300 m², angeordnet in einer geschwungenen Linie, den spektakulären Raumabschluss für die unteren drei Geschosse.

Die Glasfassade ist in drei Bereiche unterteilt und besteht im Wesentlichen aus 120 vertikalen Glasschwertern und dazwischen spannenden 333 ebenen Scheiben. Durch die unterschiedliche Neigung der Glasschwerter entsteht eine dynamische geschwungene Fassadenfläche. Die Glasscheiben besitzen in Querrichtung eine Spannweite von 1,7 bis 3,1 m. Die Glasschwerter mit einer Gesamthöhe von 24 m und einer Breite von 1,1 m bilden die Haupttragelemente der Fassade und sind im Regelabstand von 2 m angeordnet. Sie bestehen aus 5 bis 8 Einzelscheiben aus TVG mit einer Dicke von 10 mm und Interlayern aus SG-Folie. Durch den Folienverbund wird ein nahezu monolithisches Tragverhalten erreicht. Die  aufgrund der großen Abmessungen notwendigen vertikalen Stöße in den Glasschwertern sind biegesteif ausgebildet. Alle Schwerter sind vom obersten Auflagerpunkt abgehängt, weil die Aufstandsflächen nicht ausreichend tragfähig sind.

Die 24 m hohen Fassadenflächen sind in der Höhe maximal dreimal unterteilt in Scheibenformate von bis zu 16 x 3,1 m. Sie sind als VSG aus 2 x 10 mm TVG mit SG-Interlayern ausgeführt und über punktuelle, geklotzte Klemmhalter mit den Schwertern verbunden. Durch eine zusätzliche Silikonverklebung zwischen Glasschwertern und Frontscheiben entsteht eine Verbundwirkung bei der Aussteifung in Fassadenebene. Das Eigengewicht der bis zu 2,4 to schweren Scheiben wird jeweils am unteren Rand über Querträger in die Glasschwerter abgetragen. Für die Montage der überdimensionalen Glaselemente wurden spezielle Sauganlagen entwickelt. Die Glasschwerter wurden während der Montage von gefrästen Holzschablonen gestützt, die den Verlauf der Fassade formten. Erst mit dem Einsetzen der Fassadenscheiben wurde die Fassade selbsttragend.

Planung, Herstellung und Montage der Fassade wurden an die Firma se-austria GmbH & Co KG, ein Unternehmen der seele Gruppe, vergeben. Von seele erhielten Engelsmann Peters Beratende Ingenieure den Auftrag für die statisch-konstruktive Bearbeitung des Projektes für die Leistungsphasen Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung. In enger Zusammenarbeit erfolgte eine statisch-konstruktive Tragwerksoptimierung und die Entwicklung von Knoten- und Detailpunkten sowie die Erbringung aller für die Ausführung und Montage erforderlichen statischen Nachweise.

Unsere Leistung

Tragwerksplanung LP 4, 5

Objektplanung

URBAN Architects

Verglaste Fläche

5300 m²

Planung und Bau

2016-2018

Fotos

seele

Category
Fassaden, Glas