Engelsmann Peters GmbH | Breathe Autria EXPO 2015
structural engineering, Tragwerksplanung
15065
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15065,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive

EXPO 2015 – Breathe.Austria

Österreichischer Landespavillon EXPO 2015 in Milano
  • NACHHALTIGKEITSPREIS DES ITALIENISCHEN UMWELTMINISTERIUMS
  • PREIS DER MEDIENVERTRETER FÜR DEN BESTEN PAVILLON

 

Der Pavillon der Republik Österreich auf der EXPO 2015 bringt unter dem Titel „BREATHE.AUSTRIA“ ein Stück Österreich nach Mailand. Eine schützende Hülle umgibt einen inneren Vegetationsbereich, der auf einer Fläche von ca. 560 m² einen Teil typisch österreichischer Waldlandschaft mit bis zu 12 m hohen Bäumen beherbergt. Der Wald produziert in einer Stunde so viel Sauerstoff, wie etwa 1.800 Besucher benötigen. Ohne Klimaanlage ist die gefühlte Temperatur im Österreich-Pavillon um rund 5 ºC niedriger als in der Umgebung. Eine umlaufende Galerie mit Ausstellungsfläche ist zum Innenraum hin geöffnet und mündet auf der dem Eingang abgewandten Kopfseite in einen mehrgeschossigen Servicebereich.

Aufgrund des engen Zeitrahmens und der eingeschränkten logistischen Möglichkeiten auf der Baustelle des Expogeländes wurde der 76 m lange und ca. 15 m breite Pavillon überwiegend aus tragenden Brettsperrholz-Elementen konstruiert, die im Werk vorgefertigt und stückweise auf der Baustelle montiert werden konnten. Die Wände bestehen aus 7,5 m hohen und 1,45 m breiten Brettsperrholz-Platten, die – je nach Position im Tragwerk – gelenkig oder biegesteif auf der Stahlbetondecke fixiert sind. Die 2,8 m tiefe Überdachung wird ebenfalls aus Brettsperrholz-Platten gebildet und ist biegesteif mit den Wand-Elementen verbunden.

Der dreigeschossige Service-Teil im hinteren Bereich des Gebäudes besitzt zum Innenraum hin Holzdecken, die als Kastenquerschnitte ausgebildet sind und über die gesamte Gebäude-Querrichtung spannen. Die rückwärtigen geschlossenen Räume werden von Stahlbeton-Decken überspannt und ebenfalls mit Brettsperrholz-Platten als Fassadenkonstruktion verkleidet.

 

PUBLIKATIONEN:

  • Bauen mit Holz 11/2016
  • Bautechnik 12/2016
  • GAM.12
Bauherr

Republik Österreich, vertreten durch die Wirtschaftskammer Österreich

Unsere Leistung

Tragwerksplanung LP 1-6

Objektplanung

terrain: architects | landscape architects | landscape urbanism

Planung und Bau

2013-2015

BGF

1865 m²

Fotos

Simon Oberhofer

Kategorie
Besonderes, Hochbau, Holz, Neubau